Beruhigend einen lieben Angehörigen
in guten Händen zu wissen.

Um Ihnen eine Entscheidungshilfe zu bieten, erfahren Sie hier alles Wissenswerte über die 24-Stunden-Pflege zuhause.

Die Menschlichkeit
Einen alten Baum pflanzt man nicht mehr um. Älteren oder pflegebedürftigen Menschen so lange wie möglich das soziale Umfeld und die liebgewonnene Umgebung zu erhalten, ist das Ziel der 24-Stunden-Betreuung zuhause.

Die Vorteile

  • Wir vermitteln qualifizierte Personenbetreuer mit guten Deutschkentnissen.
  • Erfahrung im Umgang und in der Pflege von Demenzkranken.
  • Rasche Vermittlung von Personenbetreuern - auch im Fall von Krankheit oder Ausfall der Betreuungskraft.
  • Sie haben immer eine Anlaufstelle für Fragen, Anliegen und Probleme.

Die finanzielle Unterstützung
Für pflegebedürftige Personen gibt es, abhängig von der Pflegestufe, das Pflegegeld.
Zusätzlich kann beim Sozialministerium eine Förderung für die 24-Stunden-Betreuung beantragt werden. Dieser Zuschuss beträgt momentan maximal € 550,- pro Monat, nach den gesetzlichen Voraussetzungen.

Die Qualität
Unser Fachpersonal überprüft bei Ihnen zu Hause im Vorfeld die Situation und den tatsächlichen Pflegebedarf. Um die Qualität zu sichern, erfolgt eine regelmäßige Evaluierung der Betreuungssituation.

Die Rechtssicherheit
Sie bekommen alle notwendigen Verträge und Garantien. Das alles zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Essen und Unterkunft
Die Betreuerin wohnt bei der Pflegeperson, wo sie ein eigenes Zimmer hat, Bad/WC und Küche mitbenützen kann. Essen und Unterkunft sind für die Betreuerin kostenlos und gehen zu Lasten der Pflegeperson.

Ankunft und Abreise
Ihre Betreuerin kommt am vereinbarten Tag direkt zur Pflegeperson. Sind zwei sich abwechselnde Personenbetreuer vorgesehen, so kommt die 2. Betreuerin am Tag des Wechsels (nach ca. 4 Wochen) und die 1. Betreuerin fährt zur Erholung nach Hause.

Vorstellung und Einschulung
Wenn die Betreuerin das erste Mal zur Pflegeperson kommt, sollten Familienangehörige zu Hause sein, um Details bezüglich der Haushaltsführung zu besprechen.
Bitte bedenken Sie, dass nicht jeder Mensch auf der Welt automatisch wissen kann, wie z.B. Ihr Waschmaschinenmodell oder Ihr Kochherd funktioniert und wo das Geschirr, die Töpfe, etc. sind. Für diese Einschulung benötigen wir die Hilfe der Familienangehörigen, damit wirklich alles funktioniert. Sie sollten auch einen Plan erstellen, wo sich z.B. Arzt, Apotheke, Supermarkt, Busstation etc. befinden.

Betreuung und Pflege
Da hier die gründliche Einschulung und Vorbereitung der zu übernehmenden
Tätigkeiten besonders wichtig ist, vor allem wenn es um pflegerische oder ärztliche
Tätigkeiten geht, wird die Anwesenheit des Haus- oder Facharztes und der
Familienangehörigen vorgeschlagen.
Dies gilt für jede Betreuungsperson, die zum ersten Mal bei der Pflegeperson ist.

Arbeitszeiten
24 Sunden täglich und dies 28 Tage hindurch kann kein Mensch arbeiten.
Gemeinsam mit der Pflegeperson wird eine Hauptarbeitszeit für die Betreuerin festgelegt. Um auch persönliche Dinge erledigen zu können, und sich ein wenig zu erholen, ist eine angemessene Tagesfreizeit (ca. 2 Stunden, z.B. am Nachmittag, wenn die Pflegeperson schläft) für die Betreuungskraft vorzusehen. Ist dies aus Pflegegründen nicht möglich, so sollte die Pflegerin z.B. am Wochenende 1/2 bis 1 Tag frei bekommen und die Familie kümmert sich um die Pflegeperson.
In der Zeit von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr ist die Betreuerin normalerweise in einer
Rufbereitschaft für den Notfall oder z.B. fürs Toilette gehen.

Wechsel der Betreuerinnen
In der Regel bekommen Sie von uns 2 Betreuer/innen zugeteilt, die während des Vertragsverhältnisses sich abwechselnd um die Betreuung und den Haushalt kümmern. Der Wechsel erfolgt normalerweise im Rhythmus von ca. 2 - 4 Wochen und wird gemeinsam mit der Pflegeperson nach den Anforderungen festgelegt. Zum Stichtag erfolgt der Wechsel zwischen der 1. und der 2. Betreuerin so, dass die Pflegeperson nicht alleine ist.

Fahrtkostenersatz
Die Fahrtkosten (= Anreise + Rückreise) sind in den Pflegekosten enthalten, die Höhe richtet sich nach dem Herkunftsland und den Transportmitteln.

Wenn Sie mit einer Betreuerin nicht zufrieden sind.
Sollten Sie mit einer Pflegerin nicht zufrieden sein, so vermitteln wir Ihnen kostenlos eine Ersatzbetreuerin in einem angemessenen Zeitraum (gilt für 1 Ersatzpflegerin).

Haushaltsnahe Dienstleistungen, insbesondere:

  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Einkaufen gehen
  • Reinigungstätigkeiten
  • Durchführung von Hausarbeiten
  • Durchführung von Botengängen
  • Sorgetragung für ein gesundes Raumklima
  • Betreuung von Pflanzen + Tieren
  • Wäsche waschen + bügeln


Unterstützung bei der Lebensführung

  • Gestaltung des Tagesablaufs
  • Hilfestellung bei alltäglichen Verrichtungen


Gesellschafterfunktion, insbesondere

  • Gesellschaft leisten
  • Führen von Konversation
  • Aufrechterhaltung gesellschaftlicher Kontakte
  • Begleitung bei diversen Aktivitäten


Führen eines Haushaltskassabuches über getätigte Ausgaben

Vorbereitung der betreuungsbedürftigen Person auf einen Ortswechsel

Unterstützung bei nachstehenden Tätigkeiten, wenn sie von diplomiertem

Pflegepersonal übertragen wurden:

  • orale Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme
  • Arzneimittelaufnahme
  • Körperpflege
  • An- und Auskleiden
  • Benützung der Toilette oder des Leibstuhls
  • Aufstehen, Niederlegen, Niedersetzen und Gehen
  • Hilfestellung beim Wechsel von Inkontinenzprodukten


Sonstige ärztliche Tätigkeiten, wenn sie vom Arzt übertragen wurden:

  • Verabreichung von Arzneimitteln
  • Anlegen von Verbänden und Bandagen
  • Verabreichung von subkutanen Insulinspritzen
  • Blutentnahme aus der Kapillare zur Bestimmung des Blutzuckers
  • Einfache Wärme- und Lichtanwendungen

Wir bieten auch 24-Stunden-Betreuung für einen begrenzten Zeitraum von mindestens zwei Wochen bis maximal vier Wochen an. Die Honorarsätze der Betreuungskraft unterscheiden sich dabei nicht von der Langzeitbetreuung.
Auf Wunsch kann die Kurzzeitbetreuung in eine Langzeitbetreuung umgewandelt werden.

„Die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen
übersteigt häufig die psychischen und
körperlichen Kräfte einer Familie.“

KONTAKT

alternzuhause24
Kärnten
Angelika Ebner
0676/931 14 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

alternzuhause24
Steiermark
Mag.a Elisabeth Ellmeier
0664/208 01 95
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!